Volkslied
wappen_tastungen_80x86

Tastunger Volkslied

Wie Toastinger ! Text und Melodie von Fritz Eberhardt

(Im Toastinger Platt geschrieben - im Tastunger Platt geschrieben)

V.1 Fassung
1. Strophe:
Uhse Leben is dat Land -
un de Schaffenskraft dä Hand
is de Iwer un de Unverwüstlichkaat;
met dän Fellrern dä ßo schaaf
un de Staane mengenhaft
is de Bonn in jederwiese mäßig.

// Manchmoal ßinget wie enn Lied –
un dat hert man noah un wiet:

Wie ßiet Toastinger ßeit dusend Joahrn –
un willt et immer ßien – wie Toastinger, wie Toastinger;
doarimme hät wie uhse Derp oak von chanzen Harte chern –
wie Toastinger, wie Toastinger.
Alles staat un alles fällt – wemme nur deßammen hält
un mett anmoal wert de Welt – wiet dän Toastingern gefällt
un mett anmoal wert de Welt – wiet dän Toastingern gefällt.

2. Strophe:
Ohm vom Lustplatze ßiehste alles
wat ta uhsen Derpe hert –
nur int Maizendoal do kannste nich ringucken.
Blanke Hiesere un Stroaten
un de Minschen labenswert
un ta allen Fiern tajebruken.

// Manchmoal ßinget wie enn Lied –
un dat hert man noah un wiet:

Wie ßieht Toastinger ...

3. Strophe:
Wä de klaane Ortschaft kennt,
un dat alles Heimat nennt,
dä von Wehnscher Woahre werd bewoket,
is enn Toastinger met Lust
dä dat Därpchen chanz bewußt
als dat schennste Klanod hät de moket.

// Manchmoal ßinget wie enn Lied –
un dat hert man noah un wiet :

Wie ßieht Toastinger ...


Herzberg, den 11.11.2003

Kleinere textliche Änderungen bis zur Fertigstellung mit Noten sind möglich! Dieses Lied wird anschließend musikalisch eingeübt und kann als CD käuflich erworben werden. Der Erlös kommt ausschließlich der Arbeit zur weiteren Vervollkommnung der Ortschronik und der Arbeit in der Heimatstube zugute.

 

 

[Tastungen] [Aktuelles] [Unser Dorf] [Geschichte] [Ritter] [Heimatstube] [Volkslied] [Umgebung] [Tradition] [Kirche] [Vereine] [Kontakt]
footer_1024x194